Bezirksqualifikation

Neue B-Jungs gewinnen Bezirksqualiturnier in Bad Säckingen überlegen!

Eigentlich sollte man ja meinen nach der Saison bei 30 Grad und Sonnenschein am frühen Morgen nach Bad Säckingen zu fahren um bis 16 Uhr ein Qualiturnier zu spielen hat nicht viel mit Vergnügen zu tun! Doch weit gefehlt, Spieler, Eltern und Aushilfscoach Ambs hatten wirklich viel Spaß an diesem Tag.

1. Spiel HSG Dreiland – HBL Heitersheim 9:18 (2:8)

Ein Raketenstart im ersten Spiel zwang die SG(Weil/Lörrach/Brombach) in der vierten Minute zur Auszeit(0:4) doch die Löwen ließen sich dadurch nicht aus dem Tritt bringen und zogen auf 0:7 (9.Minute) davon. Auch wenn man danach ein paar Chancen leichtfertig vergab, schrumpfte der Abstand nur bis 5 Tore Unterschied und so ging es mit einem deutlichen Abstand in die Pause.

Außer der Chancenverwertung und einige Ballverluste im Konterspiel gab es kaum was zu bemängeln. In der Defensive standen die Jungs sehr gut und dahinter hatten wir mit Robin einen starken Keeper. Im zweiten Abschnitt änderte sich kaum was an der Überlegenheit von Heitersheim und es gelang den Abstand bis zum Schlußpfiff weiter auszubauen. Unsere Abwehr stand auch im zweiten Abschnitt sehr gut, allerdings konnte sich der Gegner in der Verwertung der Chancen deutlich steigern!

Es spielten: Robin Bauer(Tor), Luca Erkelenz(1), Florian Haag(1), Joel Kalatschek, Philip Leslie(4), Maximilian Rausch(1), Lars Suttner(8), Lukas Winter, Felix Zürn(3).


2.Spiel DJK Säckingen - HBL B-Jungs 16:21 (10:12)

Im zweiten Spiel erwartete uns der härteste Brocken und auch das Heim-Publikum. Es entwickelte sich ein packendes Spiel in dem beide Teams ihre Chancen konsequent nutzten. Der Gastgeber hatte zwei starke Linkshänder denen es gelang unsere Abwehr zu knacken und die zunächst mit starken Abschlüssen unserem Torwart kaum eine Chance ließen. Doch mehr als Unentschieden gelang den Gastgebern nicht trotz der großartigen Stimmung auf der Tribüne. Doch auch unsere Eltern, wenn auch in Unterzahl, trieben unsere Jungs lautstark nach vorne. Nach zwei starken Paraden von Robin, konnten wir uns zum Ende des ersten Abschnitts auf drei Tore absetzen.

Mit einer neuen Abwehrvariante und einer taktischen Variante wollten wir den starken Linkshändern nach dem Wechsel den Wind aus den Segeln nehmen und auch wenn Säckingen immer wieder zum Anschlusstreffer kam, wurde dies wohl spielentscheidend. Durch die defensivere Abwehr, zwang man den Gegner zu Würfen aus der zweiten Reihe und Robin wurde nun mehr und mehr zum Faktor!

Erstaunlich wie das Team eine taktische Umstellung in der kurzen Pause so gut umsetzen kann, obwohl man es so noch nicht gespielt hatte. Nach dem 13:14 gelangen 5 Treffer in Folge zum Vorentscheidenden 13:19.

Es spielten: Robin Bauer(Tor), Luca Erkelenz, Florian Haag(2), Joel Kalatschek, Philip Leslie(6), Maximilian Rausch(2), Lars Suttner(6), Lukas Winter, Felix Zürn(5).


3.Spiel HBL B-Jungs – SG Maulburg/Steinen 23:4 (11:0)

Im letzten Spiel ging Heitersheim als klarer Favorit in die Partie und die Jungs nahmen diese Rolle voll an. Gegen unsere offensive Abwehrvariante hatte Maulburg/Steinen keine Antwort, es gelang uns einige Bälle zu stehlen um mit erster und zweiter Welle zum Erfolg zu kommen. Kein Gegentor in den ersten 15 Minuten, nach 8 Minuten stellten wir auf 6:0 um damit der Gegner im Angriff besser ins Spiel kam. Für uns stand der Turniersieg schon fest, wir wechselten nun auch schon munter durch. Trotzdem blieben wir klar Tonangebend und Robin brachte mit zahlreichen Paraden den Gegner zur Verzweiflung. Ganze 4 Tore, zwei davon durch Siebenmeter gestattete er dem Gegner in 30 Minuten.

Das der aufopferungsvoll kämpfende Gegner im zweiten Abschnitt 4 Tore gelangen, tat diesem gut und unserer starken Leistung an diesem Tag keinen Abbruch! Das coachen von Euch hat wie immer viel Spaß gemacht, als Trainer immer schön wenn Spieler zu hören und die Vorgaben perfekt umsetzen können!

Es spielten: Robin Bauer(Tor), Luca Erkelenz(2), Florian Haag, Joel Kalatschek, Philip Leslie(4), Maximilian Rausch(4), Lars Suttner(8), Lukas Winter, Felix Zürn(5).